Startseite | Hier sind wir | Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum | Rechtliches | Links | Spenden | Ihre Meinung

Was ist ein Sakrament?



Sakrament ist ein lateinisches Wort und heißt auf Deutsch: Heiliges Zeichen. Damit sind in der evangelischen Kirche zwei schöne Zeichen gemeint: die Taufe und das Abendmahl. Beide Zeichen zeigen etwas. Die Taufe zeigt die Liebe und den Schutz Gottes für alle Zeiten. Das tut sie mit Wasser und guten Segensworten. Das Abendmahl zeigt uns, dass Gott nie weg ist. Als Jesus mit seinen Jüngern Abendmahl feiert am Gründonnerstag, da sagt er: Das sollt ihr immer wieder tun, denn Brot und Wein zeigen euch die Nähe Gottes.
Und genau das tun wir ja auch. Allerdings gibt es bei den beiden schönen Zeichen einen großen Unterschied: die Taufe erleben wir nur einmal und können uns später oft gar nicht daran erinnern, weil die meisten bei ihrer Taufe ja ganz klein waren. Das Abendmahl aber feiern wir, wann immer es geht – an vielen Orten, in vielen Kirchen. Die Taufe ist also leicht zu vergessen, das Abendmahl eigentlich nicht.
Aber auch da gibt es eine wichtige Hilfe: Erstens sehen wir die Taufe ja an vielen anderen Kindern und können uns dann erinnern: So ähnlich war es bei mir auch. So hat Gott mich gesegnet und mir seinen Schutz versprochen. Und zweitens gibt es einen Tauftag, der im Kalender der Eltern eingetragen ist und nach dem ich fragen kann. Wann war eigentlich mein Tauftag? Wer war alles zu Gast? In welcher Kirche war meine Taufe? Wer das mal seine Eltern fragt, kann dann jedes Jahr wieder an den Tauftag denken, vielleicht eine Kerze anzünden und dafür danken, dass das Leben schön ist.
Die Sakramente, die heiligen Zeichen Taufe und Abendmahl, sind uns allen von Jesus selbst gegeben worden. Darum sind sie heilig. Sie gehören zu Gott und Jesus. Seit zweitausend Jahren sagen sie immer wieder: Fürchte dich nicht. Du gehörst zu Gott. Nichts auf der Welt kann dich von Gott trennen.

Michael Becker