Startseite | Hier sind wir | Inhaltsverzeichnis | Links | Spenden | Ihre Meinung | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Öffnungszeiten unserer Kirche

Angedacht

Wegmarken des Lebens – auch heute

Mitten in der Wormser Innenstadt stehen diese drei großen Metallplatten. Erinnerung an den Wormser Reichstag von 1521, auf dem Martin Luther seine reformatorischen Thesen verteidigte und einen Widerruf ablehnte, worauf er geächtet wurde. Doch diese Metallplatten sind mehr als historische Erinnerung; sie können Hinweisschilder sein, Wegmarken für ein christliches Leben – auch heute. Und über alle konfessionellen Grenzen und historischen Verwerfungen hinweg.

Sola Fide – allein aus Glauben. Luther wendete sich gegen die Vorstellung, sich durch gute Werke den Himmel verdienen zu können. Heute immer noch aktuell in einer Zeit, die sich stark dem Leistungsgedanken verschrieben hat, und Menschen oft zuallererst danach bewertet werden, was sie zu leisten imstande sind. Sola Gratia – allein aus Gnade ist der Mensch gerettet, und er kann darauf nur mit dem Glauben (sola Fide) antworten. Ja, ich bin nicht meines eigenen Glückes Schmied. Ich lebe aus dem, was mir unverdient geschenkt wird. Ich plädiere für eine Renaissance der Gnade in einer Welt, die sich oft erbarmungslos zeigt. Solus Christus – den Blick allein auf Christus richten. Weg von den Stars und Sternchen, den Influencern und Einflüsterern. Vielleicht heute die wichtigste Aussage. Auch in einer Zeit, in der sich der christliche Glaube in einer Gotteskrise bzw. genauer formuliert in einer Krise der Gottesbeziehung befindet. Sich Gott wieder zuwenden – ist ein Gebot der Stunde.