Startseite | Hier sind wir | Inhaltsverzeichnis | Kontakt | Impressum | Rechtliches | Links | Spenden | Ihre Meinung

Angedacht

Das Kreuz ist die Quelle der Taufe

Der Taufstein in der Kathedralkirche Sankt Sebastian in Magdeburg zeigt in vier Szenen vier elementare Aspekte der christlichen Taufe. Da ist zunächst die Darstellung der Taufe Jesu durch Johannes den Täufer, von der jede christliche Taufe den Ursprung hat. Die zweite Szene zeigt das Pfingstgeschehen: Maria und die Apostel, über ihren Köpfen der Heilige Geist in Form von Feuerzungen. Diese Szene weist hin auf die Geistbegabung jedes Getauften. Taufe ist zugleich Annahme durch Gott und Beauftragung von Gott: Erfüllt vom Heiligen Geist ein Leben aus dem Glauben zu führen und den Glauben weiterzugeben. Dieser Aspekt wird in der Firmung noch einmal aufgegriffen. Die dritte Szene zeigt den Durchzug des Volkes Israels durch das Rote Meer auf der Flucht vor dem ägyptischen Pharao und seinen Soldaten. Taufe ist ein Akt der Befreiung. Der Täufling wird von seiner Schuld befreit – diesen Aspekt betonte besonders Johannes in seiner Taufe – und zu neuem Leben erlöst.

Die vierte Szene ist die vielleicht schwierigste. Zu sehen ist ein Kreuz, aus dem an fünf Stellen eine Flüssigkeit hervorquillt. Es sind die fünf Stellen der Wundmale Christi an Händen und Füßen sowie in seiner Seite. Das Evangelium berichtet, dass aus der Brustwunde Wasser und Blut hervorfloss. Doch was hat das mit Taufe zu tun?

Kreuzigung und Auferstehung vollenden, was Jesus mit seiner Taufe begonnen hat. Am Kreuz endet sein irdisches Leben; sein öffentliches Wirken, das mit der Taufe angefangen hat, ist am Ende – und wird durch die Auferstehung in ein neues Leben hinein verwandelt. Ohne Kreuz und Auferstehung Jesu macht die christliche Taufe keinen Sinn. Noch mehr: Ohne Kreuz und Auferstehung ist christliche Taufe gar nicht möglich. Taufe ist Eingeständnis der eigenen Sündhaftigkeit, der eigenen Schuld, die – und das meint Paulus, wenn er im Römerbrief schreibt, dass wir auf Christi Tod getauft sind – den Tod verdient hätte. Doch Jesus hat am Kreuz den Tod, den ich verdient habe, auf sich genommen. Deshalb nur kann ich getauft werden. Das Kreuz ist die Quelle der Taufe.