Startseite | Hier sind wir | Inhaltsverzeichnis | Links | Spenden | Ihre Meinung | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Öffnungszeiten unserer Kirche

Monatsspruch Dezember

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut. (Matthäus 2,10)

Da gibt es eine Menge zu sehen, auf dem Gemälde „Die Anbetung der Könige“ von Paolo Veronese aus dem Jahr 1573. Da kann man schnell den Überblick verlieren – gut, dass eine Museumsleitung ein erklärendes Schild aufgehängt hat. Ähnlich mag es den echten „Königen“ gegangen sein. „Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut“, heißt es im Monatsspruch. Einmal waren sie schon in die Irre gegangen, hatten fälschlicherweise den neugeborenen König im Jerusalemer Palast gesucht. Und als sie endlich vor dem Kind standen? Ich kann mir vorstellen, dass ihre Enttäuschung, ihre Verwirrung recht groß gewesen sind, und dass sie Zeit brauchten im Stall, in der Krippe den König zu erkennen. Die Geschichte von den drei Weisen aus dem Morgenland ist für mich eine kleine Glaubens- und Lebensgeschichte: Enthusiastischer Aufbruch, Verirrung, Korrektur und endlich am Ziel: zunächst Enttäuschung und Ratlosigkeit. Gott begegnet mir so ganz anders, als erwartet. Dann braucht es den Mut, die vorgefertigten Bilder und lang gehegten Erwartungen zu korrigieren.

Gut, wenn wir dann auch „Hinweisschilder“ finden: in der Bibel, im Gebet, im Gespräch. Und dem wahren Stern freudig folgen.

 

Michael Tillmann